Das SmartHome per Funk steuern mit Easywave von ELDAT

SmartHome per Funk steuern? Wie funktioniert das SmartHome-System von ELDAT? Hier erfährst du alles über das moderne Funksystem

Flexibel, sicher und kostengünstig: das waren die Hauptanforderungen an die Entwickler des Funksystems Easywave bereits vor über 20 Jahren. Inzwischen hat sich das System „Made in Germany“ in der Gebäudetechnik weltweit etabliert. Und mit der kontinuierlichen Anpassung sowie Weiterentwicklung setzt der deutsche Hersteller ELDAT stetig neue Standards. 
Tatsächlich sind SmartHome-Systeme auf Funkbasis äußerst praktisch bei der Sanierung und für die Nachrüstung. Mit einem geringen Zeitaufwand, ohne Schmutz und ohne Veränderung der Bausubstanz (ein wichtiger Aspekt bei denkmalgeschützten Gebäuden) lässt sich das SmartHome realisieren. Und in Mietwohnungen sind funkbasierte Systeme besonders geeignet, da sie beim Umzug einfach in die neue Wohnung mitgenommen werden können.
Die Steuerung von Leuchten, Heizung, Beschattung und Sicherheit wird ohne großen Montageaufwand möglich: einfach über den Funktaster an der Wand, verschiedenen Sendern oder mit einer App per Smartphone oder Tablet. Wobei auch die Besonderheit des Easywave-Funksystems von ELDAT in den besonders umfangreich ausgebauten Funktionen des unterstützten Wohnens liegt.

Wie funktioniert die Funksteuerung mit Easywave?

Bei einer Funksteuerung werden die Steuerbefehle an den jeweiligen Adressaten per Funktechnik über elektromagnetische Wellen übertragen. Dabei besteht auch ein funkbasiertes SmartHome-System aus Sendern, Empfängern und einer Steuerzentrale. Die Kommunikation wird über sehr kurze Telegramme realisiert und die verschiedenen, auf dem Markt angebotenen Funksysteme unterscheiden sich je nach der verwendeten Funkfrequenz. Der Standard Easywave von ELDAT arbeitet auf der Frequenz 868,3 MHz, die eine hohe Sicherheit bietet und eine geringe Störungsanfälligkeit aufweist. Mit Easywave lässt sich ein stabiles und ausfallsicheres SmartHome-Netz erstellen.


Wichtig zu wissen: Nicht jede Wohnung bzw. jedes Gebäude ist für ein smartes Funksystem geeignet. Deshalb sollte vor der Anschaffung geprüft werden, ob das eigene Zuhause für den Einsatz von Funk infrage kommt. Zum Beispiel können Betondecken schlecht von Funk durchdrungen werden. Aber auch Metallelemente von Wintergärten oder Glasfassaden können die Funkverbindungen unterbrechen.

Ein gutes Funksystem braucht stabile Reichweiten

Ein wichtiges Thema bei funkbasierten SmartHome-Systemen ist die Reichweite und diese kann durch verschiedene Faktoren beeinflusst werden. So erreichen alle Produkte des Easywave-Standards eine Reichweite von mindestens 150 Metern unter optimalen Freifeldbedingungen. Zu den Faktoren, die einen Einfluss auf die Reichweite haben, zählen beispielsweise der Montageort sowie der Montageuntergrund. Auch Objekte, die sich in der Funkstrecke befinden, können die Reichweitenleistung beeinträchtigen. Diese Materialien üben einen direkten Einfluss auf die Funkübertragung aus:

  • Holz und Gips dämpfen die Funkwellen um rund 5 bis 20 %
  • Backstein und Beton dämpfen Funkwellen zu 20 bis 40 %
  • Stahlbeton dämpft Funkwellen um ganze 50 bis 90 %
  • Metallwände und Metallgitter dämpfen Funkwellen fast vollständig

Mithilfe von Repeatern kann die Reichweite entsprechend vergrößert und wieder hergestellt werden. Dennoch sollte bei der Planung des SmartHomes mit Funk bereits auf die baulichen Gegebenheiten geachtet werden.

Wie stark ist die Belastung durch Elektrosmog?

In der Vergangenheit wurden funkbasierte SmartHome-Systeme direkt mit Elektrosmog und einer erhöhten Strahlenbelastung in Verbindung gebracht. Bei dieser Betrachtung wird jedoch häufig vergessen, dass jede Art von Elektroinstallation und elektronischen Geräten in unserem Haushalt eine hochfrequente Strahlenquelle darstellen. Dazu gehören beispielsweise Elektroleitungen, die ständig unter Strom stehen, oder Schalter, die bei Betätigung den sogenannten Abreißfunken verursachen etc. Durch den Gebäudefunk wird die Aussendung von Strahlen deutlich weniger, da die Übertragung innerhalb festgelegter Zeitfenster stattfindet. Wir haben nur ein Funksignal, wenn die Tasten betätigt werden, im Ruhezustand wird kein Signal gesendet.

Konkret bedeutet das für Easywave, dass die Sendeleistung bei maximal 1 mW liegt. Darüber hinaus ist die Sendedauer reguliert auf maximal 36 Sekunden pro Stunde. Diese zeitliche Regelung ist völlig ausreichend, da die Sendung eines Steuerbefehls in nur wenigen Millisekunden durchgeführt wird. Damit ist Easywave der mit Abstand kleinste Hochfrequenzsender in einem Haushalt. Und aufgrund dieser belegten Fakten wird der Funkstandard sogar im medizinischen Umfeld eingesetzt. 

Die verschiedensten SmartHome-Anwendungen sind möglich

Die innovative und raumübergreifend zuverlässige Easywave-Technologie erfüllt die Anforderungen nach Flexibilität und Produktvielfalt umfassend. Licht und Beschattung werden einfach durch Handsender oder Funk-Wandtaster nachgerüstet, die unkompliziert auf die Wand montiert oder geklebt werden. Ebenfalls können bestehende Schaltersysteme durch Funk-Taster ergänzt werden, indem sie einfach in das bereits vorhandene Rahmengehäuse eingefügt werden. Zusätzliche Verbraucher können bequem in das SmartHome-System eingebunden werden. Sie werden über einen Handsender ein- sowie ausgeschaltet und dieser ist mit einem entsprechenden Empfänger bzw. Tür-/Fensterkontakten sowie Sensoren verbunden. Für alle Anwendungen im Gebäude und rund um das Gebäude hält ELDAT die passenden Lösungen parat.


Wichtig zu wissen: Easywave kann auch mit weiteren SmartHome-Standards kombiniert werden. Das Funksystem verfügt über verschiedene Schnittstellen, z. B. DALI oder aber auch das neue APP Modul Easywave IoT-Gateway, KNX-IP-Router. Mit dem APP Modul verbinden Sie spielend leicht die ganze IoT-Welt mit KNX und ELDAT.

Diese Vorteile bietet das Easywave-Funksystem

Gebäudefunk ist einfach praktisch. Die Montage ist im Handumdrehen erledigt und jederzeit kann das System flexibel nachgerüstet und erweitert werden. Kostengünstig und leicht kann das Zuhause in ein SmartHome verwandelt werden, was in der Regel sogar der Anwender selbst einrichten kann. Bei komplexeren Anwendungen gibt es entsprechende Fachbetriebe, die das reibungslose Funktionieren mit einer professionellen Installation sicherstellen. 

Weitere Vorteile eines funkbasierten SmartHome-Systems sind:

  • saubere Installation mit kaum baulichem Aufwand
  • Energiekosten sparen durch Reduzierung des Stand-by-Modus
  • sichere und robuste Funktechnologie – europaweiter Standard
  • vielfältige Anwendungen im Bereich des unterstützten Wohnens
  • komfortables Schalten durch Wandschalter oder Fernbedienungen
  • bequemes steuern per App am Smartphone oder Tablet von jedem Ort
  • mehr Sicherheit durch zentrale Ein- und Ausschaltung von Verbrauchern
  • individuelles, bedarfsgerechtes Schalten von Verbrauchern reduziert Stromkosten
  • beliebig erweiterbar und einfache Programmierung weiterer elektrischer Verbraucher

Produkte des deutschen Herstellers ELDAT setzen Standards

Die ELDAT EaS GmbH ist seit über 42 Jahren der Spezialist für Funk- und Steuerungslösungen. Dabei werden bis heute die Funkprodukte in Deutschland entwickelt und gefertigt. Mit Easywave bietet der Hersteller ein flexibles Funksystem, das gemeinsam mit Partnern aus der Elektroindustrie speziell für die Gebäudetechnik entwickelt wurde. Heute ist das moderne Gebäudemanagement-System weltweit millionenfach im Einsatz – abgestimmt auf die jeweils landesüblichen Frequenzbänder. 

Mit professioneller Unterstützung das intelligente Zuhause realisieren

Die SmartHome-Branche boomt und gefühlt täglich sind neue Produkte sowie Technologien auf dem Markt. Damit Sie genau die richtige SmartHome-Lösung für Ihr Zuhause finden, können Sie sich den professionellen Rat eines Fachmanns einholen. Nutzen Sie einfach unsere interaktive Lebensräume-Fachpartnersuche und finden Sie jetzt gleich Ihren SmartHome-Ansprechpartner in Ihrer Nähe.

Aktuelle Beiträge

Mit einer smarten Türkommunikationen den Besuch sicher empfangen
Eine neue Klingel gefällig? Doch welche bloß? Türsprechanlagen, Türkommunikation, Gegensprechanlagen und Heimtelefone sind Begriffe, auf die man immer wieder stößt, wenn man sich mit dem Kauf einer neuen Klingel befasst. Doch worauf kommt es wirklich an? Erfahren Sie hier, wie Sie die passende Türsprechanlage für sich und Ihr Bauprojekt auswählen.
Artikel lesen
Das eigene SmartHome einfach steuern mit free@home von Busch Jaeger
Einfach, schnell und ohne größeren Aufwand macht Busch-free@home das eigene Zuhause smart. Im Handumdrehen sind die dazugehörigen Komponenten installiert – je nach Ausführung drahtgebunden via Bus oder aber mit Wireless. Erfahren Sie hier, wie dieses äußerst praktische SmartHome-System funktioniert.
Artikel lesen
Das SmartHome per Funk steuern mit Easywave von ELDAT
Das Funksystem Easywave des deutschen Herstellers ELDAT wurde speziell für die Gebäudetechnik entwickelt. Besonders interessant sind die einfache Installation und schnelle Inbetriebnahme, was sich auch in den geringen Kosten niederschlägt. Das sichere und zuverlässige System beweist, dass moderne Funksysteme genau auf die Wünsche und Anforderungen der Nutzer zugeschnitten sind. Erfahren Sie hier, mit welchen Vorteilen Easywave aufwartet.
Artikel lesen
Maximal unabhängig & einfach: das digitalSTROM SmartHome-System
Einfach, schnell und ohne Aufwand macht digitalSTROM das eigene Zuhause smart. Im Handumdrehen sind die dazugehörigen Komponenten installiert – oft ohne dass bauliche Maßnahmen durchgeführt werden müssten. Denn das Wichtigste, was für eine intelligente Vernetzung mit digitalSTROM benötigt wird, ist bereits vorhanden: Stromleitungen. Erfahren Sie hier, wie dieses äußerst praktische SmartHome-System funktioniert.
Artikel lesen
Das eigene SmartHome zukunftssicher vernetzt mit KNX
Für die intelligente Vernetzung eines SmartHomes stehen verschiedene Systeme und Standards zur Auswahl. So werden beispielsweise seit 30 Jahren Gebäude mit KNX vernetzt, jedoch ist dieser international bewährte Standard bei vielen Bauherren und Hausbesitzern wenig bekannt – zu Unrecht! Denn mit dem führenden Standard KNX ist man auf jeden Fall für die Zukunft gut gerüstet und technisch auf der sicheren Seite.
Artikel lesen
CO-Melder schützt vor unsichtbarer, tödlicher Gefahr
Der Herbst neigt sich dem Ende entgegen und die kalte Jahreszeit steht vor der Tür. Wer einen Kamin zu Hause hat, freut sich auf wohlige Wärme und den Blick auf ein gemütlich knisterndes Feuer. Damit steigt aber auch die Gefahr einer Vergiftung durch Kohlenmonoxid (CO) in den eignen vier Wänden. Besonders fatal: die Beschwerden einer CO-Vergiftung ähneln anfangs denen einer normalen Erkältung. Schützen Sie sich ganz einfach mit einem Kohlenmonoxidwarnmelder. Erfahren Sie hier auf was Sie bei der Auswahl achten sollten.
Artikel lesen
E-Mobilität: das E-Auto im eigenen SmartHome intelligent laden
Eins steht außer Frage: Elektromobilität setzt sich durch. Ein gesteigertes Umweltbewusstsein, attraktive Förderungen sowie unterhaltsgünstige Technik von E-Autos überzeugen. Mit dem Kauf des neuen Elektroautos beginnt für viele Neuwagenbesitzer die Suche nach der passenden Ladestation für zu Hause. Das Angebot ist groß – aber worauf sollte geachtet werden? Finden Sie hier die Antworten auf Ihre Fragen zum intelligenten Laden eines E-Autos.
Artikel lesen
Mit modernen SmartHome-Kameras haben Sie alles im Blick
Auch im privaten Bereich erfreut sich Videoüberwachung einer wachsenden Beliebtheit. Bieten doch intelligente Kameras insbesondere für die Außenbereiche viele praktische Funktionen. Die ausgereifte Kamera-Technik und die Möglichkeit, Outdoor-Kameras direkt in das Sicherheitssystem des eigenen SmartHomes einzubinden, sind schlagende Argumente. Erfahren Sie hier, wie bequem moderne Videoüberwachung heute geht und worauf Sie beim Kauf achten sollten.
Artikel lesen
Präsenzmelder reagieren beeindruckend sensibel auf Anwesenheit
Sensoren sind die unsichtbaren Regisseure in unserem SmartHome, die alles in die richtige Szene setzen. Sie erkennen Situationen und entscheiden, welche Aktionen als Nächstes durchgeführt werden müssen. Sensoren machen aus smart richtig intelligent. Und eines der wichtigsten SmartHome-Themen ist die Anwesenheitserkennung. Wie Ihr intelligentes Zuhause die Anwesenheit von Personen wirkungsvoll und zuverlässig erkennt, klären wir in diesem Beitrag auf.
Artikel lesen
So lohnen sich Solar-Energiespeicher richtig im SmartHome
Die Sonnenenergie der eigenen Photovoltaik-Anlage smart nutzen: Mit der richtigen Speicherlösung holen Sie das Maximum aus Ihrem selbsterzeugten Strom. In einem SmartHome arbeiten Solaranlage und Stromspeicher Hand in Hand, sodass bis zu 80 % des gewonnenen Sonnenstroms genutzt werden können. Wie das funktioniert und worauf Sie bei der Anschaffung achten sollten, das erfahren Sie hier.
Artikel lesen
Solarenergie clever nutzen mit smartem Energiemanagement
Sobald das Wort SmartHome ins Spiel kommt, denken wir sofort an tolle Sound- und Lichteffekte oder smarte Geräte, die die Arbeit für uns erledigen. Richtig smart wird es aber erst, wenn echte Ökostrompotenziale genutzt werden. Daran erfreuen sich die Umwelt und unser Bankkonto. Wie PV-Strom optimal im SmartHome verwendet wird, das erfahren Sie in diesem Beitrag.
Artikel lesen
Elektroinstallation im Neubau - smart planen zahlt sich aus
Das Projekt Eigenheim startet meist auf einem weißen Blatt Papier am Reißbrett. Leider bleibt es nicht bei einem Blatt, denn zu viele Aspekte müssen durchdacht, geplant, gerechnet und beachtet werden. Warum sich schon in der Planungsphase ein genauer Blick auf die Elektroinstallation lohnt, das klären wir in diesem Beitrag auf.
Artikel lesen
Elektronisches Türschloss für die Haustüre – sicher, einfach & modern
Schließen Sie Ihr Auto noch mit dem Schlüssel im Schloss auf? Eher per Fernbedienung? Dies und noch viel mehr bietet Ihnen das elektronische Türschloss ABUS wAppLoxx Pro auch für Ihr Zuhause.
Artikel lesen
Jetzt attraktive Förderungen vom Staat für das neue SmartHome nutzen
Sie möchten Ihr Eigenheim in ein SmartHome umbauen? Oder Sie planen gerade einen Neubau und möchten smarte Technik nutzen? Dann sollten Sie sich die außerordentlich hohen Fördergelder bei der Finanzierung nicht entgehen lassen. Aber Achtung: Die Förderfrist läuft zum 31.12.2021 aus. In unserem Beitrag erfahren Sie, welche Förderungen es gibt und wie Sie richtig Geld sparen können mit effizienter SmartHome-Technologie.
Artikel lesen
Elektrosmog im SmartHome reduzieren mit Netzfreischaltern
Bei dem Begriff Elektrosmog fallen uns allen mit Sicherheit sofort WLAN, Bluetooth und Mobilfunk ein - gerade wenn man an ein SmartHome denkt. Aber wie verhält es sich mit der Strahlung grundsätzlich in einer häuslichen Elektroinstallation? Warum gibt es sie und welche Auswirkungen hat sie auf uns? Genau das werden wir in diesem Artikel aufklären. Sie erhalten zudem viele interessanten Tipps und Ratschläge, damit ihr Zuhause strahlenfreier wird.
Artikel lesen
Zentrale oder dezentrale Warmwasserversorgung?
Bei der Entscheidung für das optimale Warmwassersystem sind verschiedene Faktoren zu berücksichtigen: So spielen die Investitionskosten, der Installationsaufwand, die Leitungslängen, der Komfort sowie der Energie- und Wasserverbrauch entscheidende Rollen. Auch sollte das System warmes Wasser für die einzelnen Anwendungen in den richtigen Temperaturen und in ausreichenden Mengen zur Verfügung stellen - im Optimalfall sogar zeitlich unbegrenzt und dabei trotzdem sparsam.
Artikel lesen
Das perfekte Zusammenspiel aller SmartHome-Geräte bietet 1001 Möglichkeiten
Die Vorteile eines SmartHomes liegen auf der Hand: bedeutend mehr Komfort und Sicherheit bei entscheidend weniger Energieverbrauch. Ein gutes SmartHome-System übernimmt viele Prozesse automatisch. Vom einfachen Rasenmähen bis zur kompletten Sicherheitsanlage für verschiedenste kritische Situation lässt sich in einem SmartHome so gut wie alles automatisieren. Hier erfahren Sie, welche Aspekte wirklich wichtig sind und was heute alles möglich ist.
Artikel lesen
Zuverlässiger Schutz gegen Wasserschäden: SmartHome Wassermelder
Beim Thema Sicherheit im SmartHome denken wir direkt an intelligente Alarmanlagen. Jedoch zählt auch die Vermeidung von Schäden in und an unserem Eigentum mit dazu. Interessanterweise gehören Wasserschäden zu den häufigsten Schadensfällen in Haushalten. Deswegen ist es durchaus sinnvoll, den Einsatz von smarten Wassermeldern zu überdenken. In diesem Bericht erfahren Sie, wie Sie mit den kleinen intelligenten Meldern Schäden vermeiden und Kosten sparen können.
Artikel lesen
Förderungen im Bereich E-Mobilität
Nutzen Sie die verschiedenen Möglichkeiten an Förderungen für Elektromobilität.
Artikel lesen
Ladezeiten von Elektroautos
Wovon hängt die Ladezeit Ihre Elektroautos ab?
Artikel lesen
Fragen rund um Elektromobilität
Wir beantworten Ihre Fragen rund um das Thema Elektromobilität. Ist Ihre gesuchte Antwort nicht dabei, kontaktieren Sie uns gerne.
Artikel lesen
Mit LED-Strahlern dim2warm einzigartige Lichtstimmungen schaffen
Mit Licht erschaffen Sie die passende Wohlfühl-Atmosphäre in Ihrem Zuhause. Nutzen Sie dafür die dynamisch und vielseitig einsetzbaren Lichtstimmungen der LED-Strahler dim2warm. Mit der innovativen Produktneuheit des Leuchtenherstellers Brumberg stellen Sie das gewünschte Licht einfach auf Ihre persönlichen Bedürfnisse angepasst flexibel ein. Was dim2warm Ihnen darüber hinaus noch alles bietet, erfahren Sie hier.
Artikel lesen
Energie sparen leicht gemacht mit dem SmartHome
SmartHome-Systeme sind auch finanziell interessant, denn sie helfen bei der Einsparung von Energiekosten. Der Grund: Energie wird häufig verbraucht, ohne dass wir es überhaupt bemerken. Seien es überheizte Räume, der Stand-by-Modus von elektrischen Geräten, oder wenn das Licht brennt, obwohl niemand im Raum ist. Genau da setzt smarte Technik an und schafft Lösungen, die den Energieverbrauch kontrollieren und optimieren.
Artikel lesen
Mehr Sicherheit durch digitale Technik – Alarmanlagen im SmartHome
Alarmanlagen sorgen für mehr Sicherheit in den eigenen vier Wänden. Das beruhigende Gefühl, sein Zuhause in sicheren Händen zu wissen, veranlasst immer mehr Hausbesitzer, auf eine Alarmanlage zu setzen. Gerade in Kombination mit mechanischem Einbruchschutz sorgen die kleinen intelligenten „Wachmänner“ rund um die Uhr für den gewünschten Schutz. Erfahren Sie hier, welche Vorteile Ihnen eine SmartHome-Alarmanlage bringt.
Artikel lesen
Das SmartHome schützen vor Hackerangriffen und Cyberkriminalität
Smarte Technik im eigenen Haus macht unser Leben bequemer. Viele Handgriffe im Haushalt übernehmen heute intelligent vernetzte Geräte und erledigen sie für uns automatisch. Dafür werden die Geräte einfach per WLAN übers Internet verbunden. Und genau da kommt die IT-Sicherheit eines SmartHomes ins Spiel. Erfahren Sie hier, mit welchen einfachen Schutzmaßnahmen Sie Ihre IT-Sicherheit verbessern können.
Artikel lesen
Heimvernetzung – das Nervensystem Ihres Zuhauses
Die Digitalisierung schreitet ungebremst voran. Die Technik geht mit. Für viele Hausbewohner stellt sich daher die Frage, ob sie mit ihrem Heimnetzwerk auch noch in zehn Jahren die neueste Technik unbeschwert genießen können. Die Antwort lautet: „Mit den richtigen Kabeln, ja!“
Artikel lesen
Tipps zum Heizkosten sparen
Mit ein paar einfachen Tipps und Tricks vom Profi lassen sich zusätzlich Heizkosten sparen. Wenn man bedenkt, dass rund zwei Drittel des persönlichen Haushaltsbudgets allein fürs Heizen ausgegeben wird, lohnt es sich, sein persönliches Heizverhalten einmal unter die Lupe zu nehmen.
Artikel lesen
So geht SmartHome richtig
Der SmartHome Markt in Deutschland und Europa wächst seit Jahren rasant an. Egal ob smarte Lautsprecher, intelligente TV Geräte, oder Komponenten, die es dem Nutzer ermöglichen das Licht oder die Beschattung intelligent zu steuern sind gefragt. Viele Produkte versprechen smart zu sein, doch wo liegen die Unterschiede?
Artikel lesen
SmartHome: Nachrüsten mit der richtigen Lösung
Sie möchten Ihr Zuhause in ein SmartHome verwandeln? Das ist heute überhaupt kein Problem mehr. Inzwischen ist das Nachrüsten der eigenen vier Wände einfach und leicht umzusetzen.
Artikel lesen
SmartHome-Grundlagen im Neubau: intelligent von Anfang an!
Auch wenn bei einem Hausbau viele Sachen bedacht werden müssen. Das Tolle an Ihrem zukünftigen Eigenheim ist, dass Sie alles bis ins Detail frei planen und umsetzen können. Sehr individuell und genau auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse angepasst entsteht Ihr persönliches Traumhaus.
Artikel lesen
SmartHome: Energie sparen mit einer smarten Heizung
Bei einer SmartHome-Heizung geht es vor allem darum, die eigene Heizungsanlage effizient und komfortabel zu steuern bzw. zu regeln.
Artikel lesen
In drei Schritten zum persönlichen SmartHome
Bei der Auswahl des eigenen SmartHome-Systems findet man unzählige verschiedene Angebote – sowohl in preislicher als auch in technischer Hinsicht. Welches ist nun also das beste SmartHome-System?
Artikel lesen
Was kostet ein SmartHome?
Die Frage nach dem Preis für ein Smart Home System ist natürlich für jeden Interessenten ein wesentlicher Punkt. Eine erste Einschätzung der Kosten für Ihre individuelle Situation lässt sich mit einem Smart Home Konfigurator schnell erstellen.
Artikel lesen
Sound ON: Geben Sie Ihrem Zuhause mit SmartHome Lautsprechern den passenden Klang
Musik ist für viele ein wichtiger Bestandteil des täglichen Lebens. Radio hören, die eigene Playlist abspielen, das neue Album von einer Musikplattform streamen, ein Hörbuch genießen oder einen schönen Film mit entsprechendem Sound ansehen – fast wie im Kino.
Artikel lesen
SmartHome: moderne Haussteuerung macht Ihr Zuhause intelligent
Damit ein smartes Zuhause auch alle gewünschten Funktionen übernehmen kann, werden smarte Geräte wie Steckdosen, Heizthermostate, Saugroboter, Tür- und Fensterkontakte etc. eingesetzt. Diese Geräte und technischen Komponenten sind vernetzt und befinden sich alle in einem gemeinsamen digitalen Datennetz.
Artikel lesen
Heizen mit Strom - wann lohnen sich Konvektor, Radiator & Co.?
Für das Heizen mit Strom gibt es verschiedene Möglichkeiten, entdecken Sie die Vor- und Nachteile.
Artikel lesen
SmartHome Möglichkeiten
Die Möglichkeiten in einem smarten Zuhause sind beinahe grenzenlos. Gemeinsam begleiten wir eine Familie einen Tag lang in ihrem SmartHome und erleben die Vorteile.
Artikel lesen
Brandschutz durch SmartHome
Im Schnitt kommt es alle 3 Minuten in Deutschland zu einem Wohnungsbrand. Aus diesem Grund wurden, gerade in den letzten Jahren, viele Maßnahmen ergriffen, um Leben und Eigentum besser zu schützen. Ein SmartHome bietet viele Möglichkeiten, um noch besseren Schutz für Ihre Lieben und sich selbst zu erreichen. 
Artikel lesen
SmartHome Planer
In nur wenigen Schritten entsteht Ihr Traumzuhause, mit allen Funktionen, die Ihnen wichtig sind. Sie erhalten am Ende eine zuverlässige Preisaussage und eine Auflistung Ihrer konfigurierten Geräte. 
Artikel lesen
Turn all the lights on – smarte Lichtsteuerung für Ihr Zuhause
Wie oft schaltet man am Tag das Licht ein und aus? Wie wichtig ist Beleuchtung für ein schönes zuhause? Wenn man sich diese Fragen stellt, kommt man schnell zu der Antwort: „Ziemlich oft“ und „sehr wichtig“.
Artikel lesen
Was ist ein SmartHome
Ein smartes Zuhause bietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten. Generell ist es ein Zusammenspiel von Elektrotechnik und IP-fähigen Geräten. 
Hier können Sie mit einer Vielzahl von Produkten planen.
Artikel lesen
Jalousiesteuerung im SmartHome
Eine zentrale Rollladen- oder Jalousiesteuerung kann viel mehr, als nur den eigenen Wohnkomfort zu steigern. Denn auch Bereiche wie Energie und Sicherheit können von ihr beeinflusst werden.
Artikel lesen
Die Anwesenheitssimulation - So schützen Sie Ihr Zuhause vor Einbrechern!
Um sich gegen Einbrüche zu schützen hilft Ihnen eine Anwesenheitssimulation. Ein Außenstehender hat dadurch nicht die Möglichkeit zu erkennen, ob eine Person Zuhause ist oder nicht. Sie können also beruhigt das Haus verlassen.
Artikel lesen
SmartHome Vielfalt in einem Produkt
Wie einfach wäre es, all seine SmartHome-Produkte über eine App steuern zu können? Szenen zu erstellen, die Ihnen den Start in den Tag oder das Verlassen Ihres Hauses erleichtern und das alles ohne IT-Hintergrund auch noch selbst zusammen stellen zu können. 
Artikel lesen
5 Tipps zum Wohlfühlen an kalten Herbsttagen
Vielleicht sehen auch Sie den Herbsttagen mit gemischten Gefühlen entgegen. Die Tage werden kürzer, es wird früher dunkel und erste kühle Nächte melden sich an. Sehnen Sie sich nach einem wohligen, warmen Zuhause? Wir haben die Tipps für Sie. Machen auch Sie Ihr Zuhause im Herbst zu Ihrer persönlichen Wohlfühloase.
Artikel lesen
SmartHome ohne Cloud – ist das möglich?
Es gibt verschiedene Möglichkeiten eines SmartHome - mit und ohne Cloud.
Artikel lesen
USB Ladesteckdosen – 2 in 1
Man sollte sich nicht entscheiden müssen, welches Gerät als erstes geladen oder benutzt wird, wenn man doch einfach beide Geräte gleichzeitig mit Strom versorgen kann – und das mit nur einer Steckdose. 
Artikel lesen
Außenleuchten und Bewegungsmelder: Hier geht das Licht an
Außenleuchten mit Bewegungsmelder sind ideal, um  Stolperfallen wie unebene Wege, steile Treppen oder schlecht beleuchtete Hauseingänge zu vermeiden.
Artikel lesen
Wann waren Sie das letzte Mal im Kino – Wann auf einem Konzert?
Vermissen Sie die Bässe, die Echtheit der Filmszenen, das Flüstern im Film, dass sich anhört als würde der Sprechende direkt hinter einem stehen, denn egal wie laut man das Fernsehen zuhause dreht, kommt man nicht an den Sound im Kino oder auf einem Livekonzert ran – bis jetzt.
Artikel lesen
Ihr Elektroauto zuhause laden mit ABL Wallboxen
Was ist eine Wallbox und warum darf ich mein Auto nicht an der normalen Steckdose laden?
Artikel lesen
Sommercheck – so machen Sie Ihr Haus fit für den Sommer
Sie wünschen sich einen unbeschwerten Sommer im eigenen Zuhause? Wir haben die wichtigsten Tipps für Sie – in Sachen Außenbeleuchtung, Sicherheit und Klimatisierung.
Artikel lesen
Der TV wird zum wichtigen Element im intelligenten Zuhause
In den Lebensräume-Showrooms können Sie die Smart Home App „Panasonic Connect“, welche die Einbindung von TV-Geräten in die Gebäudeautomation ermöglicht, erleben.
Artikel lesen
Die Infrarotheizung - Alternative zu herkömmlichen Heizungen
Mit der kalten Jahreszeit beginnt die Heizsaison. Für die Wärmeerzeugung gibt es unterschiedliche Systeme - Öl- und Gasheizung, Nachtspeicher, Pellets oder Kamin. Eine interessante Alternative zu diesen herkömmlichen Heizsystemen stellt die Infrarotheizung dar.
Artikel lesen
Luftfeuchtigkeit in Räumen – der Weg zu einem gesunden Raumklima
Wohnraum muss atmen: Auch geschlossene Räume benötigen regelmäßig frische Luft – nicht nur, damit ausreichend Sauerstoff vorhanden ist, sondern auch, um die Luftfeuchtigkeit hinaus zu transportieren.
Artikel lesen
Kontakt
Ihr Lebensräume Ansprechpartner
Wir haben die Antwort auf Ihre smarte Frage und freuen uns über eine Nachricht.