Das SmartHome schützen vor Hackerangriffen und Cyberkriminalität

Sicherheit

Smarte Technik im eigenen Haus macht unser Leben bequemer. Viele Handgriffe im Haushalt übernehmen heute intelligent vernetzte Geräte und erledigen sie für uns automatisch. Dafür werden die Geräte einfach per WLAN übers Internet verbunden. Und genau da kommt die IT-Sicherheit eines SmartHomes ins Spiel. Erfahren Sie hier, mit welchen einfachen Schutzmaßnahmen Sie Ihre IT-Sicherheit verbessern können.

Die neue smarte Realität macht unser Leben einfach schön: Morgens werden Sie von Ihrer Lieblingsmusik geweckt. Währenddessen fahren die Rollos schon hoch und das erste Sonnenlicht strahlt ins Zimmer. Was für ein schöner Sommertag. Langsam dringt der Duft von dem frisch aufgebrühten Kaffee zu Ihnen und lädt Sie sanft ein, den Tag zu beginnen. Bevor Sie zur Arbeit fahren, laden Sie noch schnell das Rezept fürs Abendessen auf die Küchenmaschine. Und in der Garage steht Ihr Elektro-Auto startklar mit gefüllter Batterie, die sich über Nacht mit Strom aus Ihrer Photovoltaik-Anlage aufgeladen hat. Schnell das Verkehrsaufkommen und Staus gecheckt, planen Sie den schnellsten Weg zur Arbeit. Und nach Verlassen Ihres Hauses stellen sich alle smarten Geräte ab, die nicht benötigt werden. Türen und Fenster verschließen sich und die Alarmanlage geht an, sodass nur noch Personen mit Zugangsberechtigung in Ihr Haus kommen. 

Jedoch birgt unsere schöne smarte Welt auch Sicherheitsrisiken

Eigentlich ist unsere intelligente Welt perfekt. Allerdings bergen neuen Technologien und die Vernetzung auch Risiken, dich nicht zu unterschätzen sind. Denn alles, was Sie persönlich in Ihrem SmartHome steuern und regeln können, können Hacker auch - wenn es Sicherheitsmängel oder Sicherheitslücken gibt. Über eine einfache IP-Kamera können Kriminelle detaillierte Einblicke in Ihr Privatleben nehmen. Mit dem Ausspähen durch Bild und Ton lässt sich leicht der ideale Zeitpunkt für einen Einbruch ermitteln. Weitere Cyberangriffe können sogar die Ermittlung von Passwörtern im WLAN-Netzwerk mit sich führen.  

So steigern Sie die IT-Sicherheit im eigenen SmartHome

Die Sicherheitsversprechen der Hersteller von intelligenten Geräten in einem SmartHome sind grundsätzlich schon einmal gut. Doch können Sie mit unseren Tipps Ihr smartes Zuhause zusätzlich gegen Datendiebstahl, Spionage und andere Cyber-Angriffe schützen.

#7 Tipps für ein sicheres SmartHome

#1 Sicherheitsfragen bei Kauf klären

Prüfen Sie bei Kauf eines neuen Gerätes, ob eine verschlüsselte Kommunikation aktiviert werden kann. Hinterfragen Sie, welche Daten an den Hersteller übermittelt werden, wie diese verarbeitet werden und wo die Herstellerserver stehen. Auch gibt es verschiedene Sicherheitszertifikate, wie z. B. das TÜV Trust IT-Zertifikat oder das Siegel "VDE Informationssicherheit geprüft" vom Verband der Elektrotechnik (VDE).

#2 Firmware aktuell halten mit Updates

Erkundigen Sie sich bei Kauf eines Gerätes, ob auch langfristig Sicherheits-Updates zur Verfügung gestellt werden. Das betrifft alle Geräte in einem SmartHome und dazu gehören insbesondere auch Router, aber auch die entsprechenden Apps sowie Ihr Smartphone. Mit Software-Aktualisierungen bieten Hersteller eine Optimierung des Funktionsumfangs. Was für die IT-Sicherheit wesentlich ist: Mit den Updates werden auch aktuelle Sicherheitslücken geschlossen. 

#3 Sichere Passwörter verwenden

IoT-Geräte für ein SmartHome werden mit voreingestellten Standard-Passwörtern des Herstellers ausgeliefert. Diese sollten vor Inbetriebnahme der Geräte geändert werden. Dafür sollten sichere Passwörter verwendet werden, die Sonderzeichen, Zahlen und Groß-/Kleinschreibung enthalten. Dies gilt auch für den Router. Und das WLAN-Passwort sollte ebenfalls personalisiert werden durch ein sicheres Passwort. 

#4 Router absichern und Verschlüsselungen verwenden

Sichern Sie Ihren Router mit einer Firewall und halten Sie diese mit Updates aktuell sowie die Firmware. Wenn der Router für die Datenübertragung per WLAN im SmartHome verwendet wird, dann sollte diese unbedingt verschlüsselt erfolgen. Hier wird der Standard WPA2 von Sicherheitsfachleuten empfohlen. Auch sollten Sie die Funktion „Universal Plug and Play“ (UPnP) an Ihrem Router deaktivieren.

#5 Separates Netzwerk einrichten

Wenn Sie IoT-Geräte über WLAN Ihres Routers vernetzen, dann erstellen Sie am besten ein separates Heimnetzwerk für die SmartHome-Geräte. So verbinden sich die Geräte über ein eigenes Netzwerk mit dem Internet und Sie stellen sicher, dass Ihre persönlichen Daten von Ihrem PC nicht einem Hacker zum Opfer fallen. Das können Sie sehr einfach durch die Einrichtung eines Gast-WLANs erreichen. 

#6 Datenfreigaben genau prüfen

Dies gilt besonders, wenn Sie Ihr intelligentes Zuhause über Ihr Smartphone steuern. Häufig werden beim Installieren neuer Apps Freigaben und Zugriffe gefordert. Damit geben Sie Ihre persönlichen Daten freiwillig raus. Auch ist das Einrichten eines eigenen Netzwerks nur für Gäste empfehlenswert. In diesem separaten Netzwerk bewegen sich Ihre Bekannten und Freunde. Damit stellen Sie sicher, dass keine Zugangsdaten Ihr SmartHome verlassen zu einem WLAN-Netz, in dem weitere smarte Geräte eingebunden sind.

#7 Internetzugang checken und beschränken

Entscheiden Sie, welche IoT-Geräte Ihres SmartHomes Sie mit dem Internet verbinden möchten. Nicht für jedes Gerät brauchen Sie diese Anbindung, um die Funktionen des Gerätes nutzen zu können. Wenn eine Steuerung aus der Ferne nicht notwendig ist, dann reicht die Einbindung in das heimische Netzwerk aus. Wie bereits zuvor beschrieben, sollten Sie die häufig voreingestellte Funktion „Universal Plug and Play“ (UPnP) auch an Ihren SmartHome-Geräten deaktivieren.

Sorgenfrei und sicher im SmartHome leben

Nutzen Sie für die Installation und Einrichtung Ihres SmartHomes vor allem in Hinsicht auf sicherheitsrelevante Aspekte kompetente Fachhandwerker vor Ort. Dafür steht Ihnen unsere interaktive Lebensräume-Fachpartnersuche zur Verfügung. Finden Sie jetzt gleich den passenden Handwerker-Fachbetrieb in Ihrer Nähe.

Aktuelle Beiträge

Mehr Sicherheit durch digitale Technik – Alarmanlagen im SmartHome
Alarmanlagen sorgen für mehr Sicherheit in den eigenen vier Wänden. Das beruhigende Gefühl, sein Zuhause in sicheren Händen zu wissen, veranlasst immer mehr Hausbesitzer, auf eine Alarmanlage zu setzen. Gerade in Kombination mit mechanischem Einbruchschutz sorgen die kleinen intelligenten „Wachmänner“ rund um die Uhr für den gewünschten Schutz. Erfahren Sie hier, welche Vorteile Ihnen eine SmartHome-Alarmanlage bringt.
Artikel lesen
Das SmartHome schützen vor Hackerangriffen und Cyberkriminalität
Smarte Technik im eigenen Haus macht unser Leben bequemer. Viele Handgriffe im Haushalt übernehmen heute intelligent vernetzte Geräte und erledigen sie für uns automatisch. Dafür werden die Geräte einfach per WLAN übers Internet verbunden. Und genau da kommt die IT-Sicherheit eines SmartHomes ins Spiel. Erfahren Sie hier, mit welchen einfachen Schutzmaßnahmen Sie Ihre IT-Sicherheit verbessern können.
Artikel lesen
Heimvernetzung – das Nervensystem Ihres Zuhauses
Die Digitalisierung schreitet ungebremst voran. Die Technik geht mit. Für viele Hausbewohner stellt sich daher die Frage, ob sie mit ihrem Heimnetzwerk auch noch in zehn Jahren die neueste Technik unbeschwert genießen können. Die Antwort lautet: „Mit den richtigen Kabeln, ja!“
Artikel lesen
Tipps zum Heizkosten sparen
Mit ein paar einfachen Tipps und Tricks vom Profi lassen sich zusätzlich Heizkosten sparen. Wenn man bedenkt, dass rund zwei Drittel des persönlichen Haushaltsbudgets allein fürs Heizen ausgegeben wird, lohnt es sich, sein persönliches Heizverhalten einmal unter die Lupe zu nehmen.
Artikel lesen
So geht SmartHome richtig
Der SmartHome Markt in Deutschland und Europa wächst seit Jahren rasant an. Egal ob smarte Lautsprecher, intelligente TV Geräte, oder Komponenten, die es dem Nutzer ermöglichen das Licht oder die Beschattung intelligent zu steuern sind gefragt. Viele Produkte versprechen smart zu sein, doch wo liegen die Unterschiede?
Artikel lesen
SmartHome: Nachrüsten mit der richtigen Lösung
Sie möchten Ihr Zuhause in ein SmartHome verwandeln? Das ist heute überhaupt kein Problem mehr. Inzwischen ist das Nachrüsten der eigenen vier Wände einfach und leicht umzusetzen.
Artikel lesen
SmartHome-Grundlagen im Neubau: intelligent von Anfang an!
Auch wenn bei einem Hausbau viele Sachen bedacht werden müssen. Das Tolle an Ihrem zukünftigen Eigenheim ist, dass Sie alles bis ins Detail frei planen und umsetzen können. Sehr individuell und genau auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse angepasst entsteht Ihr persönliches Traumhaus.
Artikel lesen
SmartHome: Energie sparen mit einer smarten Heizung
Bei einer SmartHome-Heizung geht es vor allem darum, die eigene Heizungsanlage effizient und komfortabel zu steuern bzw. zu regeln.
Artikel lesen
In drei Schritten zum persönlichen SmartHome
Bei der Auswahl des eigenen SmartHome-Systems findet man unzählige verschiedene Angebote – sowohl in preislicher als auch in technischer Hinsicht. Welches ist nun also das beste SmartHome-System?
Artikel lesen
Was kostet ein SmartHome?
Die Frage nach dem Preis für ein Smart Home System ist natürlich für jeden Interessenten ein wesentlicher Punkt. Eine erste Einschätzung der Kosten für Ihre individuelle Situation lässt sich mit einem Smart Home Konfigurator schnell erstellen.
Artikel lesen
Sound ON: Geben Sie Ihrem Zuhause mit SmartHome Lautsprechern den passenden Klang
Musik ist für viele ein wichtiger Bestandteil des täglichen Lebens. Radio hören, die eigene Playlist abspielen, das neue Album von einer Musikplattform streamen, ein Hörbuch genießen oder einen schönen Film mit entsprechendem Sound ansehen – fast wie im Kino.
Artikel lesen
SmartHome: moderne Haussteuerung macht Ihr Zuhause intelligent
Damit ein smartes Zuhause auch alle gewünschten Funktionen übernehmen kann, werden smarte Geräte wie Steckdosen, Heizthermostate, Saugroboter, Tür- und Fensterkontakte etc. eingesetzt. Diese Geräte und technischen Komponenten sind vernetzt und befinden sich alle in einem gemeinsamen digitalen Datennetz.
Artikel lesen
Heizen mit Strom - wann lohnen sich Konvektor, Radiator & Co.?
Für das Heizen mit Strom gibt es verschiedene Möglichkeiten, entdecken Sie die Vor- und Nachteile.
Artikel lesen
SmartHome Möglichkeiten
Die Möglichkeiten in einem smarten Zuhause sind beinahe grenzenlos. Gemeinsam begleiten wir eine Familie einen Tag lang in ihrem SmartHome und erleben die Vorteile.
Artikel lesen
Brandschutz durch SmartHome
Im Schnitt kommt es alle 3 Minuten in Deutschland zu einem Wohnungsbrand. Aus diesem Grund wurden, gerade in den letzten Jahren, viele Maßnahmen ergriffen, um Leben und Eigentum besser zu schützen. Ein SmartHome bietet viele Möglichkeiten, um noch besseren Schutz für Ihre Lieben und sich selbst zu erreichen. 
Artikel lesen
SmartHome Planer
In nur wenigen Schritten entsteht Ihr Traumzuhause, mit allen Funktionen, die Ihnen wichtig sind. Sie erhalten am Ende eine zuverlässige Preisaussage und eine Auflistung Ihrer konfigurierten Geräte. 
Artikel lesen
Turn all the lights on – smarte Lichtsteuerung für Ihr Zuhause
Wie oft schaltet man am Tag das Licht ein und aus? Wie wichtig ist Beleuchtung für ein schönes zuhause? Wenn man sich diese Fragen stellt, kommt man schnell zu der Antwort: „Ziemlich oft“ und „sehr wichtig“.
Artikel lesen
Was ist ein SmartHome
Ein smartes Zuhause bietet Ihnen zahlreiche Möglichkeiten. Generell ist es ein Zusammenspiel von Elektrotechnik und IP-fähigen Geräten. 
Hier können Sie mit einer Vielzahl von Produkten planen.
Artikel lesen
Jalousiesteuerung im SmartHome
Eine zentrale Rollladen- oder Jalousiesteuerung kann viel mehr, als nur den eigenen Wohnkomfort zu steigern. Denn auch Bereiche wie Energie und Sicherheit können von ihr beeinflusst werden.
Artikel lesen
Die Anwesenheitssimulation - So schützen Sie Ihr Zuhause vor Einbrechern!
Um sich gegen Einbrüche zu schützen hilft Ihnen eine Anwesenheitssimulation. Ein Außenstehender hat dadurch nicht die Möglichkeit zu erkennen, ob eine Person Zuhause ist oder nicht. Sie können also beruhigt das Haus verlassen.
Artikel lesen
SmartHome Vielfalt in einem Produkt
Wie einfach wäre es, all seine SmartHome-Produkte über eine App steuern zu können? Szenen zu erstellen, die Ihnen den Start in den Tag oder das Verlassen Ihres Hauses erleichtern und das alles ohne IT-Hintergrund auch noch selbst zusammen stellen zu können. 
Artikel lesen
5 Tipps zum Wohlfühlen an kalten Herbsttagen
Vielleicht sehen auch Sie den Herbsttagen mit gemischten Gefühlen entgegen. Die Tage werden kürzer, es wird früher dunkel und erste kühle Nächte melden sich an. Sehnen Sie sich nach einem wohligen, warmen Zuhause? Wir haben die Tipps für Sie. Machen auch Sie Ihr Zuhause im Herbst zu Ihrer persönlichen Wohlfühloase.
Artikel lesen
SmartHome ohne Cloud – ist das möglich?
Es gibt verschiedene Möglichkeiten eines SmartHome - mit und ohne Cloud.
Artikel lesen
USB Ladesteckdosen – 2 in 1
Man sollte sich nicht entscheiden müssen, welches Gerät als erstes geladen oder benutzt wird, wenn man doch einfach beide Geräte gleichzeitig mit Strom versorgen kann – und das mit nur einer Steckdose. 
Artikel lesen
Außenleuchten und Bewegungsmelder: Hier geht das Licht an
Außenleuchten mit Bewegungsmelder sind ideal, um  Stolperfallen wie unebene Wege, steile Treppen oder schlecht beleuchtete Hauseingänge zu vermeiden.
Artikel lesen
Wann waren Sie das letzte Mal im Kino – Wann auf einem Konzert?
Vermissen Sie die Bässe, die Echtheit der Filmszenen, das Flüstern im Film, dass sich anhört als würde der Sprechende direkt hinter einem stehen, denn egal wie laut man das Fernsehen zuhause dreht, kommt man nicht an den Sound im Kino oder auf einem Livekonzert ran – bis jetzt.
Artikel lesen
Ihr Elektroauto zuhause laden mit ABL Wallboxen
Was ist eine Wallbox und warum darf ich mein Auto nicht an der normalen Steckdose laden?
Artikel lesen
Sommercheck – so machen Sie Ihr Haus fit für den Sommer
Sie wünschen sich einen unbeschwerten Sommer im eigenen Zuhause? Wir haben die wichtigsten Tipps für Sie – in Sachen Außenbeleuchtung, Sicherheit und Klimatisierung.
Artikel lesen
Der TV wird zum wichtigen Element im intelligenten Zuhause
In den Lebensräume-Showrooms können Sie die Smart Home App „Panasonic Connect“, welche die Einbindung von TV-Geräten in die Gebäudeautomation ermöglicht, erleben.
Artikel lesen
Die Infrarotheizung - Alternative zu herkömmlichen Heizungen
Mit der kalten Jahreszeit beginnt die Heizsaison. Für die Wärmeerzeugung gibt es unterschiedliche Systeme - Öl- und Gasheizung, Nachtspeicher, Pellets oder Kamin. Eine interessante Alternative zu diesen herkömmlichen Heizsystemen stellt die Infrarotheizung dar.
Artikel lesen
Luftfeuchtigkeit in Räumen – der Weg zu einem gesunden Raumklima
Wohnraum muss atmen: Auch geschlossene Räume benötigen regelmäßig frische Luft – nicht nur, damit ausreichend Sauerstoff vorhanden ist, sondern auch, um die Luftfeuchtigkeit hinaus zu transportieren.
Artikel lesen
Kontakt
Ihr Lebensräume Ansprechpartner
Wir haben die Antwort auf Ihre smarte Frage und freuen uns über eine Nachricht.